Blühende Trollblumen
Quelle: H. Ulsamer

NEUE AKZENTE BIETEN ANREIZE ZU WEITEREN BESUCHEN

Sonderausstellungen

Mit zusätzlichen Sonderausstellungen setzen wir etwa alle zwei bis drei Monate neue Akzente und bieten Anreize zu wiederholten Besuchen im Haus der Natur. Diese Ausstellungen im 1. Stock des Hauses können sich mit Natur und Landschaft, aber auch mit ganz anderen, interessanten Themen beschäftigen. Die Wände und Gänge des Hauses der Natur dienen immer wieder auch heimischen Künstlern als Ausstellungsfläche: Fotografen, Maler und Bildhauer können hier ihre Werke präsentieren. Fragen Sie doch einfach mal an. Der Eintritt zu den Wechselausstellungen ist kostenlos.

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

Täglich von 10 bis 17 Uhr.

Am 25.12. sowie an Montagen zwischen November und April außerhalb der Schulferien Baden-Württemberg ist das Haus der Natur geschlossen.

Ende Februar bis Mai zu den regulären Öffnungszeiten

„Die Nachtfalter von Costa Rica"

Armin Dett ist Schmetterlingskundler, Fotograf und Designer. Seine Bilder der Nachtfalter von Costa Rica sind mehr eine Hommage an die Schönheit dieser Tiere als eine wissenschaftliche Auflistung des Bestandes. So werden die Fotografien nicht systematisch, sondern nach äußerlichen Merkmalen sortiert. Man erwischt sich bei dem Gedanken "Wie um alles in der Welt konnten diese Formen, Farben und Muster entstehen?".

Mitte November 2019 bis Februar 2020 zu den regulären Öffnungszeiten

"Metamorphosen"

Malerei und Fotografie, geht das zusammen? Laila Pregizer und Uwe Schmida fotografieren, Jörg Düsterwald und Léonie Gené bemalen Körper. Und diese Körper verschwinden nahezu in den unterschiedlichsten Landschaften zu den unterschiedlichsten Jahreszeiten. Ein ästhetischer Genuß!

Verschwundene Körper